Training in den Osterferien

In den Osterferien (ausgenommen Ostermontag) findet das Training wie gewohnt statt.

Zumba am 3.4.

Am 3. April findet in der Halle am Weidenhof zur gewohnten Zeit wieder ein Zumba-Kurs statt.

Zwischen himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt

Unter diesem Motto lässt sich der erste Wettkampf der Saison im thüringischen Eisenberg vom 24.-25.02.2018 wohl am besten zusammenfassen.

Während die Teams der Leistungsklasse 3 vollends ihre Leistungsstärke abrufen konnten und somit sogar die Tageshöchstwertung in der Altersklasse 15-17 mit nach Mahlow nehmen konnten, lief es in den anderen Kategorien weniger planmäßig. 

Den Auftakt für unseren Mahlower Verein lieferte am Samstag das neu formierte Trio mit Josephine Ludwig, Isabella Witzke und Anne Uhlig. Schon mit einer Erkältung angereist, ging es Anne kurz vor dem Wettkampf so schlecht, dass die anderen beiden bei ihrem Wettkampfdebüt alleine auf die Fläche mussten. Sie zeigten eine tolle Leistung – wurden aber nicht bewertet und liefen außerhalb der Konkurrenz. 

Das Danceteam Jugend zeigte eine gute Choreografie, dennoch fehlte dem Team noch etwas Sicherheit und vor allem Teamzusammengehörigkeit, um am Ende weiter vorne zu landen. Sie erreichten Platz 5.

Sowohl das Team, als auch das Trio der Erwachsenenkonkurrenz hatten, in einem sehr kleinen Starterfeld, leichtes Spiel und gewannen Gold und Silber.

Spannend wurde es bei den Entscheidungen des Dance-Wettbewerbs. Mit der Leistung zufrieden, aber mit einem Zopfgummi weniger im Haar wartete das in der Höchstbesetzung startende Team nach seiner „Afrika-Performance“ auf die Punkte. Mit 14,68 Punkten und der Gewissheit, dass der Verlust des Haargummis 0,2 Punkte wert war, waren sowohl die Aktiven, als auch Trainerin Mandy Skroch zufrieden. Dann kam die größte Konkurrenz aus Eisenberg. Mit einer nicht geahndeten Feldübertretung aber einer souveränen Leistung, schob sich das Team vom ATV Eisenberg mit 14,7 Punkten auf Platz 2. Da war wohl das Glück nicht auf unserer Seite – aber egal! Beim nächsten Mal wird der Haarschmuck fixiert, die Choreo ausgefeilt und dann werden wir sehen, wofür es am Ende reicht.

Auch am Sonntag lagen Glück und Trauer nah beieinander. Trainerin Julia Riedel war mit der Leistung ihrer Schützlinge mehr als zufrieden. Sowohl im Trio Level 3, Altersklasse 15-17 mit Luisa Pohl, Joanna Mencel und Lena Drescher, als auch im Trio Level 3, Altersklasse 12-14 mit Lynn Lucks, Alissa Klein und Pauline Lützow konnte Gold gefeiert werden. Mit tollen Choreografien und einem bezaubernden Lächeln erkämpften sich die zwei Trios den ersten Platz. 

Im Einzel der Altersklasse 12-14, Level 2 ging Pauline Lützow an den Start. Mit einer guten Leistung, aber zwei kleinen Wacklern in den Elementen präsentierte sie sich das erste Mal in der Einzelkonkurrenz. Am Ende wurde es ein nicht ganz zufriedenstellender Platz 7. 

Ebenfalls im Einzel der Altersklasse 15-17, Level 2 war es haarsträubend. 5 Minuten vor dem Start ging Jolina Herforts neu gekaufter Anzug kaputt. Unter großer Verzweiflung versuchten alle das extra aus Ungarn angefertigte Unikat auf Vordermann zu bringen – was schließlich auch klappte. Mit getrockneten Tränen ging es dann aufs Parkett, wobei Jolina auch dort etwas hinter ihrer gewohnten Leistungsstärke zurückblieb. Schlussendlich belegte sie punktgleich mit Platz 4 den fünften Rang und war nicht zufrieden. Marie Wycisk, eine weitere Einzelstarterin unseres Vereins, konnte wegen Krankheit gar nicht am Wettkampf teilnehmen und musste so bereits im Vorfeld ihre Medaillenhoffnungen begraben. 

Das Trio der gleichen Alters- und Leistungsklasse mit Antonia Neubert, Jule Bertone und Jolina Herfort zeigte bis kurz vor der Schlusspose eine tolle Übung. Doch dann ging die zuvor schon wackelig eingeschätzte Hebefigur schief und die drei Mahlowerinnen mussten sich knapp (mit einer Punktdifferenz von 0,12 Punkten) mit Platz 2 zufrieden geben.

Ebenfalls die Silbermedaille ging an das Team dieser Kategorie. Sie mussten sich der schlichtweg stärkeren Gruppe aus Hannover anschließen. 

Auch im Level 3 der Altersklasse 15-17 Jahre ist ein Team aus Mahlow an den Start gegangen. Janine Pfister, Lina Hanke, Joanna Mencel, Alina Hartwig und Nina von Homeyer zeigten eine super Übung und gewannen überraschend Gold. Trainerin Linda Garbrecht war zu Recht vollkommen zufrieden. 

Beschlossen wurde der erste Saisonwettkampf durch das erstmals in der Aerobic startende Paar Amelie Bowinkelmann und Kennis Köhler. Sie resümierten in ihrer Performance das Gesamtabschneiden des GAV beim Wettkampf in Eisenberg. Die beiden Mädchen turnten eine super Leistung, nur das Ende lief nicht ganz nach Plan. 

Nichtsdestotrotz konnten wir einige richtungsweisende Erfahrungen machen und die Choreografien werden für den nächsten Wettkampf, der bereits in 3 Wochen in Saalfeld stattfindet, weiter ausgebaut und präzisiert. Wir hoffen mit allen und vor allem gesunden Sportlern anreisen zu können, um dann unsere Leistung abzurufen.


Joomla templates by a4joomla